Blumenzwiebelgewächse regelmäßig zur Blüte bringen.

 Im Frühjahr wundern sich viele Gartenbesitzer darüber, dass in den Nachbargärten Tulpen, Osterglocken und andere Zwiebelgewächse üppig blühen, während sich im eigenen Garten nur Blätter zeigen. Die Ursache dafür liegt in einem Pflegefehler des Vorjahres: Die Blätter wurden zu früh abgeschnitten und es konnte sich keine Blütenanlage bilden, weil die Zwiebel zu wenig Speicherstoffe einlagern konnte.

Daher:
· Entfernen Sie an Tulpen und Narzissen nach dem Verblühen nur die Samenstände!
· Lassen Sie an allen Zwiebelgewächsen das Laub, bis es vollständig abgetrocknet ist.
· Mähen Sie Krokusse oder Osterglocken, die Sie in den Rasen gepflanzt haben, nicht ab, bevor das Laub vertrocknet ist!
Sollten Sie feststellen, dass die Blütengröße und Wuchskraft ihrer Zwiebelpflanzen sehr unterschiedlich geworden ist, so liegt dies wahrscheinlich daran, dass sich inzwischen Tochterzwiebeln gebildet haben, die schwächer als die Mutterzwiebeln sind. Nach dem vergilben und vertrocknen der Blätter, etwa ab Juni, kann man sie ausgraben und dann nach Größe sortieren. Die großen, festen Zwiebeln können zur üblichen Pflanzzeit erneut gesteckt werden.







eva.morgenstern@dlr.rlp.de     www.gartenakademie.rlp.deDrucken nach oben