Pflanzenschutz - Zuckerrübe

Zuckerrüben: Hinweis zur Aussaat von mit Cruiser Force behandeltem Saatgut

Die Notfallzulassung für den Wirkstoff Thiamethoxam zur Verhinderung frühzeitiger Virusinfektionen durch Blattläuse ist mit einer Vielzahl von Auflagen verbunden. Da die fachlich begründete Notwendigkeit in der Öffentlichkeit intensivste Diskussionen ausgelöst hat, sei an dieser Stelle vor der Aussaat nochmals auf die strikte Einhaltung aller aufgeführten Anwendungsbestimmungen und Auflagen, die durch das BVL im Zulassungsbescheid sowie durch Allgemeinverfügung der ADD erlassen wurden, hingewiesen (siehe Mitteilung 01/2021).

Es ist ein umfangreiches, begleitendes Kontroll- und Überwachungsprogramm vorgesehen.

Ein besonderer Augenmerk gilt der Abstandsregelung zu Nachbarkulturen. Wird das Feld ausschließlich mit Cruiser Force-Saatgut bestellt, muss zur Nachbarkultur ein Abstand von mindestens 45 cm eingehalten werden. Hierbei ist aber unbedingt darauf zu achten, dass bei späterer Einsaat des Nachbargrundstücks dieser Abstand nicht gemindert wird.

Wird alternativ die Randreihe oder auch mehrere Reihen am Feldrand mit Standardsaatgut (ohne Thiamethoxam) ausgesät, sieht das Kontrollprogramm eine Probenahme vor. Zwar ist in diesem Falle kein gesonderter Abstand zur Nachbarkultur notwendig, allerdings wird die Einhaltung eines 45cm Abstands den Kontrolldruck insgesamt stark reduzieren.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere tagesaktuelle Informationen aus Rheinland-Pfalz finden Sie hier: www.isip.de

TIPP: "Warndienstabonennten wissen mehr" - den Warndienst, das Wetterfax und e-mail für Pflanzenbau und Pflanzenschutz und den umfassendem Zugang zum isip-Portal erhalten Sie unter:

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Ulrich Nöth, Rüdesheimer Str. 60 - 68, 55545 Bad Kreuznach
, Tel: 06 71 / 820-437
E-Mail:
ulrich.noeth@dlr.rlp.de



uwe.preiss@dlr.rlp.de     www.Pflanzenschutz.rlp.de drucken nach oben  zurück