Blattbräune der Rosskastanie


Wissenschaftl. Bezeichnung:

Art:
Krankheiten

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Im Sommer entstehen auf den Blättern anfänglich gelbe, später braune Flecken, die gelb umrandet sind. Bei starkem Befall rollen sich die Blätter ein, vertrocknen und fallen vorzeitig ab. Ein ähnliches Schadbild verursacht die Kastanienminiermotte.

Biologie:
Die Blattbräune der Rosskastanie wird durch einen Pilz hervorgerufen. Vor allem in feuchten Jahren vermehrt sich der Pilz gut, so dass es zu erheblichem Befall kommen kann. Die Überwinterung erfolgt auf dem Falllaub

Bekämpfung:
Bei Alleebäumen ist eine Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln normalerweise kaum durchführbar.
Als vorbeugende Maßnahme sollte das Falllaub unter dem Baum entfernt werden. Zur Zeit sind keine geeigneten Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung der Blattbräune zugelassen.

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken