Adernschwärze an Kohlgemüsen


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Xanthomonas campestris



Foto: Josef Schlaghecken

Art:
Krankheiten

Allgemeine Bedeutung:
Adernschwärze wird durch Bakterien verursacht und wird begünstigt durch schwül-warme, feuchte Temperaturen.

Schadbild:
Die Bakterien dringen durch Spaltöffnungen oder Wunden in die Kohlblätter ein und breiten sich über das Xylem aus. Die Blattadern verfärben sich schwarz, es kommt zu Absterbeerscheinungen vom Blattrand her, die Pflanzen bleiben im Wuchs zurück (einige sterben bei starkem Befall ganz ab), es entsteht Trockenfäule, die im Herbst in Nassfäule übergeht. Die Gefäßbündel sind im Strunk schwarz verfärbt, welche einen geschlossenen schwarzen Ring bilden können, auch die Keimblätter zeigen einen schwarzen Rand. Bei Blumenkohl können schwarze Stellen in der Blume auftreten.

Biologie:
Die Bakterien können auf erkrankten Pflanzenresten im Boden bis zu 24 Monaten überleben. Die Krankheit kann durch Regen und Wind verschleppt und auf weitere Pflanzen übertragen werden, auch warme, feuchte Temperaturen unterstützen die Verbreitung.

Bekämpfung:
Weite Fruchtfolge einhalten! Erkrankte Pflanzen entfernen!
Direkte Bekämpfung: keine

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





eva.morgenstern@dlr.rlp.de     www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben