Johannisbeergallmilbe


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Cecidophyopsis ribis

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
In unbelaubtem Zustand sind an den Trieben der Schwarzen Johannisbeere kugelig angeschwollene Knospen zu sehen. Im Frühjahr treiben diese befallenen ”Rundknospen” nicht oder nur schlecht aus. Gesunde Knospen sind in der Regel kleiner und von ovaler Form.

Biologie:
In den Knospen leben große Mengen winzig kleiner Gallmilben, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Diese Tiere, die nur Schwarze Johannisbeeren befallen können, verursachen durch ihre Saugtätigkeit die oben genannten Schäden.

Bekämpfung:
Schon im Winter sollten die typischen Rundknospen ausgebrochen werden. Stark befallene Triebe sind am besten ganz zu entfernen. Die Sorte "Titania", die früher als widerstandsfähig galt, zeigt inzwischen auch deutlichen Befall durch die Johannisbeergallmilbe.

Pflanzenschutzmittel:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben