Stand: 05/13/2019
Standardsorten, wozu auch der Portugieser Weißherbst zählt, sind gesucht und werden bei einer Kaufzusage umgehend bezogen. Bei Sorten wie Weiß-, Grauburgunder und Rotweinsorten, kann das Verladen schon etwas länger dauern. Gerade bei Weiß- und Grauburgunder waren die Erträge 2018 höher, als der Markt absetzen kann. Preisveränderungen sind vorerst nicht zu erwarten. Der ein und andere Winzer wartet ab, wobei lt. WK leichte Frostschäden keinen Einfluss auf die Marktpreise haben.

Die Notierungen im Einzelnen (€/hl ohne MwSt.):

Weißwein
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
2018
Grundwein
Diverse Sorten
35
2018
Landwein
Riesling
60
2018
Landwein
Diverse Sorten/Müller-Th.
50
2017/ohne Jahrgang
QW
Diverse Sorten
70
2018
QW
Silvaner
80
2018
QW
Kerner
80
2018
QW
Müller-Thurgau
80
2018
QW
Morio-Muskat
80
2018
QW
Scheurebe
k.N.
2018
QW
Chardonnay
80
2018
QW
Weißburgunder
80
2018
QW
Gewürztraminer
k.N.
2018
QW
Grauburgunder
k.N.
2018
QW
Sauvignon Blanc
k.N.
2018
QW
Riesling
85
2018
Spätlese
Diverse Sorten
80
2018
Auslese
Diverse Sorten
k.N.
Weißherbst/Rosé
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
2018
Grundwein
Diverse Sorten
k.N
2018
Landwein
Spätburgunder Rosé
k.N.
2018
QW
Portugieser
80
2018
QW
Dornfelder
k.N.
Rotwein
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
ohne Jahrgang
Grundwein
Diverse Sorten
35
2018/ohne Jahrgang
Landwein
Diverse Sorten
50
2018
QW
Spätburgunder
80
2018
QW
Regent
70
2018
QW
Dornfelder
80
k.N.=Keine Notierung

mehr

Rudolf Litty





Meike.Schygulla@dlr.rlp.de     www.weinmarketing.rlp.de drucken