Eh da-Flächen nutzen – Artenvielfalt fördern.

Eh da-Flächen bieten eine Fülle von Vorteilen im kommunalen Bereich, mit denen Bürgermeister und engagierte Bürger in ihren Gemeinden die biologische Vielfalt schützen und entwickeln können. Kommunale Eh da-Flächen sind Straßenböschungen, Verkehrsinseln, Bahndämme, Geländestufen und vieles mehr. Die Idee des Eh da-Konzeptes besteht darin, solche Flächen mit geringem Aufwand gezielt aufzuwerten. So können sie als Rückzugs- und Entwicklungsraum für wildlebende Tier- und Pflanzenarten dienen. Im Mittelpunkt stehen hier die Hummeln und Wildbienen, die auch in der Landwirtschaft wichtige Bestäuberinsekten sind.
Während der Landesgartenschau in Landau 2015 wurde das Eh da-Konzept vom Institut für Agrarökologie (IfA) mit der Unterstützung der Initiative "Innovation & Naturhaushalt" zusammen mit der Gartenakademie Rheinland-Pfalz erstmalig einem breiten, aber sehr interessiertem Publikum vorgestellt.

http://ifa.agroscience.de/index.php/de/news-projekte/news/archiv/440-eh-da-flaechen-auf-der-landesgartenschau-landau-2015

http://ifa.agroscience.de/index.php/de/news-projekte/beispielprojekte/eh-da-flaechen

http://www.innovation-naturhaushalt.de/eh-da-flaechen-in-agrarlandschaften/praxisleitfaden/





eva.morgenstern@dlr.rlp.de     www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben